Darmausgang: Leben mit einem Stoma

Darmausgang: Leben mit einem Stoma
Ein Stoma verändert die tägliche Routine und beeinträchtigt das Wohlbefinden
Verschiedene Krankheiten können dazu führen, dass der Stuhlgang oder das Wasser lassen auf normalem Weg nicht mehr möglich ist.

Ein künstlicher Ausgang muss angelegt werden.

Für Betroffene ist dies ein schwerer Einschnitt und es braucht Kraft und Zeit, um damit fertig zu werden. Im Winterthurer «Turmhaus», dem Begegnungszentrum der Krebsliga Zürich, kann man sich über Stomaberatungen informieren. Jetzt gibt es auch einen neuen Patienten-Info-Film des Kantonsspitals St. Gallen und der Krebsliga Ostschweiz.

Der Informationsfilm für Betroffene «Leben mit dem Stoma» zeigt ansprechend auf, wie trotz Stoma ein selbstbestimmtes, sozialverträgliches und qualitativ gutes Leben geführt werden kann. Der Film ist in Zusammenarbeit des Kantonsspitals St. Gallen mit der Krebsliga Ostschweiz (Stomaberatung) realisiert worden. Sehen Sie sich den Film am Ende dieses Artikels an.

Was ist eigentlich ein Stoma?

Das Wort Stoma stammt aus dem Griechischen und heisst so viel wie «Mund» oder «Öffnung». Wir kennen im Volksmund das Stoma eher unter dem Sammelbegriff «künstlicher Ausgang». 

Das Stoma ist ein durch die Bauchdecke ausgeführtes Darmstück zur Ableitung der Ausscheidung. Der abgeleitete und eingenähte Darmteil ist auf der Bauchdecke als eine rote, schmerzunempfindliche Schleimhautrosette (Stoma) zu erkennen. 

Man unterscheidet drei Stomaarten:

  • Die Urostomie: Künstliche Ableitung für den Urin
  • Die Ileostomie: Künstlicher Ausgang des Dünndarms
  • Die Colostomie: Künstlicher Ausgang des Dickdarms

Broschüren

Ein Stoma verändert die tägliche Routine und beeinträchtigt das Wohlbefinden. Die damit verbundenen Unannehmlichkeiten lassen sich jedoch mit etwas Übung und guter Organisation auf ein Minimum beschränken. In den Broschüren zu den verschiedenen Stomaarten, die Sie auch unter www.krebsliga.ch/broschueren kostenlos bestellen können, finden Sie: 

  • ausführliche Informationen rund um den Eingriff, die verschiedenen Versorungssysteme und das Leben mit einem Stoma
  • zahlreiche praktische Tipps für den Alltag
  • nützliche Hinweise zu Themen wie Kommunikation, Sexualität, Freizeit, Reisen, Kleidung
  • einen ausführlichen Anhang mit hilfreichen Adressen

Lassen Sie sich beraten

  • Von Ihrem Behandlungsteam
  • Von Ihrer kantonalen oder regionalen Krebsliga
  • Im «Turmhaus» Winterthur
  • Am Krebstelefon 0800 11 88 11
  • Im Austausch mit anderen Betroffenen im «Turmhaus» oder online im Krebsforum

Abonnieren Sie die besten Tipps und Angebote im wöchentlichen Newsletter.