So motiviere ich mich im Alltag

So motiviere ich mich im Alltag
Wenn eine depressive Stimmung Ihr Leben beherrscht (Bild Joshua Earle on Unsplash)
Eine depressive Stimmung steht meist in Zusammenhang mit Erfahrungen, die unser Leben begrenzen. Lösen Sie die Ursache und leben Sie Ihr Leben.

Jeder Mensch kennt Zeiten, in denen er sich nicht gut und leistungsfähig fühlt. Meist sind es Krankheiten, Umbrüche im Leben oder auch der Verlust eines Angehörigen, der uns in eine depressive Stimmung mit gleichzeitiger Antriebslosigkeit fallen lässt. Hier sind also äussere Umstände am Werk, die auf das Gemüt drücken und Traurigkeit erzeugen. Es gibt aber auch physische Ursachen, die dazu führen, dass jemand lustlos und desinteressiert durchs Leben geht. Dauerhaft depressive Verstimmungen sorgen für einen gestörten Hormonhaushalt. Wird dieser Zustand chronisch, helfen kein guter Wille, keine Aufmunterung und auch kein Situationswechsel, um den Betroffenen aus seinem Tief herauszuholen.

Wenn eine depressive Stimmung Ihr Leben beherrscht

Eine frustrierte Haltung resultiert aus einem Gedankenleben, das sehr negative Tendenzen hat. Meist sind es schlechte Erlebnisse, die diese Prägung auslösen und zu einem Dauerzustand werden. Menschen mit diesen Symptomen haben möglicherweise traurige Erfahrungen in ihrem Leben gemacht und die Haltung erworben, dass ihnen nie etwas Gutes widerfährt. Wird dieser Gedanken bestimmend, sind schwierige Zeiten vorprogrammiert. Jede Aufgabe, die einem dann bevorsteht, wird mit dem Gefühl des Scheiterns verbunden. Warum?

  • Sie erwarten Misserfolg
  • Jeder Misserfolg bestätigt Ihnen Ihre (scheinbare) Unfähigkeit
  • Sie bekommen immer was Sie erwarten und nie, was Sie sich wünschen
  • Ihre Grundhaltung ist negativer Natur

Motivation und Überwindung der Antriebslosigkeit im Alltag

Solange Sie eine depressive Stimmung nur in "normalem" Ausmass erwischt, haben Sie Ihr Leben immer noch selbst in der Hand. Achten Sie auf folgende Punkte, damit Antriebslosigkeit keine Chance hat:

  • Essen Sie nicht übermässig, da dadurch Müdigkeit verursacht wird
  • Setzen Sie sich Ziele, die Sie motivieren und aufbauen
  • Führen Sie Tagebuch und schreiben Sie alle (noch so kleinen) Erfolge auf
  • Suchen Sie ganz bewusst Situationen, in denen Sie sich glücklich fühlen (Ausstoss von Glückshormonen)
  • Setzen Sie sich mit Ihren begrenzenden Überzeugungen auseinander (Was hält Sie von grossen Veränderungen ab?)

Suchen Sie sich motivierende Menschen und sagen Sie der Antriebslosigkeit den Kampf an
Wenn Sie im Dunst negativer Gedanken und Gefühle gefangen sind, ist es nicht leicht auszusteigen. Suchen Sie sich deshalb Menschen, denen Sie vertrauen und die motivierend auf Sie wirken. Wenn Ihnen bewusst wird, wie destruktiv Ihr Verhaltensmuster ist und Ihnen schadet, sind Sie bereit für einen Neuanfang. Lassen Sie sich auf Bücher, Motivationstrainer im Internet oder Menschen ein, die Ihnen das Gefühl geben, dass Sie einzigartig und etwas Besonderes sind. Verändert sich nämlich Ihre Grundhaltung, sind eine depressive Stimmung sowie die Antriebslosigkeit kein Thema mehr.

Wie lässt sich eine depressive Stimmung verhindern oder heilen?

Sie müssen die grundlegenden Gedanken auflösen, die die depressive Stimmung in Ihnen auslösen. Möglicherweise haben Sie in der Kindheit gelernt, ein negatives Bild von sich selbst zu entwickeln, das Sie bis ins Erwachsenenalter blockiert. Dann fühlen Sie sich ständig traurig, müde und frustriert, obwohl dazu gar kein Grund besteht. Hier helfen Körpertherapie, Hypnose oder psychosomatische Behandlungen, um die Ursachen zu finden. Solange Sie sich in diesem Zustand zwingen, glücklich und erfolgreich zu sein, während die dominierende Stimmung negativer Natur ist, wird ein Misserfolg dem anderen folgen. Für Ihre Prägungen und Erfahrungen in der Kindheit können Sie nichts. Sie müssen sich aber im Erwachsenenalter davon befreien, um Ihre Zukunft in die Hände zu nehmen.

Was kann ich tun, um die Antriebslosigkeit zu überwinden?

Schliessen Sie aus, dass es sich um organische Ursachen handelt. Reflektieren Sie Ihren Gemütszustand mit den dazugehörigen Überzeugungen und Glaubenssätzen. Suchen Sie sich Menschen, Gruppen, Bücher, Hörbücher oder therapeutische Hilfe, durch die Sie sich motivieren lassen können. Wer Gutes hört, übernimmt es in sein Denken. Sie müssen sich bildlich gesprochen an einen Platz begeben, wo Sie aufbauende und motivierende Worte zu hören bekommen.

Warum kann eine depressive Stimmung rein organische Ursachen haben?

Gerät das endokrine System im Menschen in Unordnung, kann es dazu kommen, dass dauerhaft Hormone ausgestossen werden, die in ihrer Kombination zu Depressionen führen. Auch ein Tumor, der an einer bestimmten Stelle im Gehirn sitzt, kann dafür sorgen, dass sich die Verhaltensweisen und Gefühle eines Menschen auf drastische Weise verändern.

Wie soll ich mich zu einer Veränderung motivieren, wenn mir alles egal ist?

Im Leben jedes Menschen kommt der Moment, wo wir es mit uns selbst nicht mehr aushalten. Das Leben schickt uns sozusagen das Lichtlein am Ende des Tunnels. Für einen Moment fallen Depression und Antriebslosigkeit von uns und wer diesen Moment nutzt, kann sein ganzes Leben verändern. Am unteren Punkt kommt immer die Wende, ohne dass wir diese selbst herbeiführen müssen.

 

Abonnieren Sie die besten Tipps und Angebote im wöchentlichen Newsletter.