Wie hält man das Begehren am Köcheln?

Liebe, Beziehung, Verliebtheit, Partnerschaft,
Bleiben Sie experimentierfreudig (Bild Nathan Dumlao on Unsplash)
Ist es möglich, die Liebe und die Lust auf körperliche Nähe bis ins hohe Alter aufrechtzuerhalten? Klar. Wenn man achtsam damit umgeht.

Klar. Wenn man achtsam damit umgeht.

Bei der Partnersuche spielt die Sexualität eine wichtige Rolle, ganz gleich in welcher Rubrik, ob bei "Sie sucht ihn" oder "Er sucht sie". Mit den Jahren kann jedoch die Aktivität in diesem Bereich abflachen, was bis zu einem gewissen Grad durchaus normal.

Doch droht die Sexualität gänzlich im Keim zu ersticken, dann ist es bedeutsam zu wissen, auf welche Weise die Liebe auf neue Höhen gebracht werden kann. Dies wird durch Romantik erreicht oder durch gemeinsame Aktivität, wie zum Beispiel Reisen.

Wichtige Punkte, um das Liebesleben dauerhaft aufrechtzuerhalten:

  • Achten Sie auf sich selbst und Ihr Äusseres
  • Seien Sie gegenüber ihrem Partner aufmerksam
  • Suchen Sie gemeinsame Unternehmungen

Veränderung fängt auch bei einem selbst an!

Wenn Sie möchten, dass Ihr Liebesleben fortwährend erhalten bleibt, dann gilt es auf sich selbst zu achten. Seien Sie die Person, die Ihr Partner kennengelernt hat. Romantik und Aufmerksamkeiten sind nicht nur bei der Partnersuche wichtig.

Damit die Liebesflamme nicht erlischt, ist es auch nach vielen Jahren angebracht, den Partner mit Geschenken zu überraschen oder mit einem romantischen Candlelight-Dinner.

Achten Sie auf sich und lassen Sie sich in einer Beziehung nicht zu sehr gehen. Gewiss ist es wichtig, dass Ihr Partner Sie so liebt, wie sie sind. Doch dies bedeutet nicht, dass Sie nicht auf sich achten sollten.

Machen Sie gelegentlich Sport oder gehen Sie mal für sich shoppen. Damit bleiben Sie für Ihren Partner attraktiv, was wiederum dem Sexualleben entgegenkommt.

Offene Kommunikation

Haben Sie mal Ihren Partner offen auf seine Vorlieben angesprochen? Oder haben Sie sich mal getraut Ihre eigenen Wünsche dem Partner zu äussern? Oftmals scheitert es nicht an der Intimität selbst, sondern an der Kommunikation.

Eine offene Kommunikation stärkt das Vertrauen und löst Ängste und Sorgen. Und für eine langfristige Sexualität ist es von elementarer Bedeutung, dass beide Partner sich fallen lassen können.

Neben den Vorlieben ist es ebenfalls möglich, Bedenken und Ängste anzusprechen. Leistungsdruck hat beim Liebesleben ebenso wenig zu suchen, wie eine vernachlässigte Kommunikation.

Regelmässige Gespräche werden die Situation auflockern und für eine tiefere Vertrautheit sorgen, sodass sich das Liebesleben auf einer neuen Ebene entfalten kann.

Abseits der Intimität ist eine klare und offene Kommunikation im Alltag wichtig. Sprechen Sie Probleme offen und sachlich an, denn Ihr Lebenspartner kann schliesslich nicht in Sie hineinschauen, selbst wenn Sie viele Jahre verheiratet sind. Groll oder Konflikte, die nicht geklärt werden, werden können sich ebenfalls negativ auf das Liebesleben auswirken.

Bleiben Sie experimentierfreudig

Die Intimität ist ein Bedürfnis, welches nicht an ein bestimmtes Alter gekoppelt ist. Deshalb dürfen Sie den Mut haben, mit Ihrem Partner Neues auszuprobieren. Der eigenen Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Sie können Ihr Liebesleben romantisch unter Kerzenschein und Musik ausleben. Sie können Ihren Partner mit einer ausgiebigen Öl-Massage überraschen.

Diese wirkt sich anregend auf das Liebesleben aus. Heutzutage ist vieles möglich und Sie können sich aus verschiedenen Quellen Impressionen einholen, wie zum Beispiel aus Zeitschriften und Ratgebern.

Zudem gibt es bestimmte Lebensmittel, die aphrodisierend wirken und das Liebesleben ebenfalls entflammen können. Hierzu zählen Chilischoten, Meeresfrüchte bis hin zu Schokolade und vieles mehr! Sofern sich mit dem Alter eine erektile Dysfunktion bemerkbar macht, können diese Lebensmittel die Libido anregen und steigern und für schöne gemeinsame Nächte sorgen.

Abonnieren Sie die besten Tipps und Angebote im wöchentlichen Newsletter.