9 Tipps für das Liebesleben alleine

Sie spürt ihren Körper und weiss damit umzugehen
50plus spüren ihren Körper und wissen damit umzugehen.
Sexleben kann man auch solo. Mit Selbstbefriedigung durch onanieren und masturbieren wird die Lust aufrecht erhalten, was aus vielen Gründen wichtig ist.

Wenn wir unsere Lust vernachlässigen, stirbt sie ab. Das stimmt für Männern und Frauen. 

Wenn unsere Hormone uns nicht mehr dazu zwingen, sexuell aktiv zu sein, verfallen wir in Routine. Wir denken nicht mehr an unsere Lust und wir befriedigen uns auch nicht mehr selbst. Erregung und Orgasmen scheinen uns nur noch zweitrangig, zu mühsam, um sich damit abzugeben. Dabei empfehlen Experten einen Orgasmus pro Woche für die körperliche und geistige Gesundheit. 

Sich nicht mehr selbst zu befriedigen, ist nicht nur falsch, sondern auch schädlich. Auch unsere alternden Körper sind immer noch in der Lage, Spass zu empfinden. Wir haben die Möglichkeiten und sogar die Verpflichtung, unsere Libido in Schuss zu halten, indem wir uns selber befriedigen.

Wir müssen selbst herausfinden, was uns gut tut, weil sich das mit den Jahren verändert. Wir müssen uns nicht verschliessen, nur weil wir älter und ohne Partner sind. Lassen Sie uns vielmehr geniessen, was wir uns selbst Gutes tun können.

Hier sind einige Tipps, wie sie ganz alleine die Lust wieder zu etwas Wichtigem in Ihrem Leben machen:

1. Planen Sie Zeit für sich selbst

In dieser Phase des Lebens baut sich die Erregung nur langsam auf. Reservieren Sie sich also genug Zeit dafür. Geniessen Sie diese Reise ohne Stress. Richtigen Sie sich ein, zum Beispiel mit speziellen Kissen. Stellen Sie alles ab, was Sie ablenken könnte: Telefon, Handy, Computer. Schliessen Sie die Türe ab und starten Sie Ihr Abenteuer.

2. Geniessen Sie die Selbstbefriedigung

Wann fühlen Sie sich bereit? Wenn Sie aufwachen? Nach dem Morgenkaffee? Am Nachmittag? Dann müssen Sie Hand anlegen. Viel eher als nach einem üppigen Essen oder in der Nacht, wenn alle Körperfunktionen heruntergefahren sind. Legen Sie los, wenn Sie das Kribbeln spüren.

3. Entwickeln Sie Ihr eigenes Vorspiel

Erinnern Sie sich an Dinge, die Sie in Stimmung bringen. Zum Beispiel die heisse Nacht mit einem Lover. Lesen Sie erotische Bücher, hören Sie die entsprechende Musik dazu. Schauen Sie Pornos (oder zumindest einen Film mit einem Star, den Sie immer schon scharf fanden). Schreiben Sie schmutzige Gedanken in Ihr Tagebuch, nehmen Sie einen wasserdichten Vibrator in die Badewanne oder unter die Dusche. Was immer Sie erregen mag. Ziehen Sie schöne Wäsche an, die Ihrer Haut schmeichelt: Seide, Samt, benützen Sie Massageöl und Kerzenlicht.

4. Benützen Sie ein seidenfeines Gleitmittel fürs onanieren

Begnügen Sie sich nicht mit einer einfache Lotion. Es gibt viele verschiedene Gleitmittel, um Feuchtigkeit und Glätte und gleichzeitig die Lust an der Reibung zurückzubringen, ob wir es mit der Hand machen oder mit einem Spielzeug. Versuchen sie verschiedene Produkte aus. Und behalten Sie das Gleitmittel in Reichweite, damit Sie es häufig neu auftragen können.

5. Fantasieren Sie beim masturbieren

Erfinden Sie Sexpartner, überlegenen Sie sich Situationen. Lassen Sie Ihr wichtigstes Organ, das Hirn, wirken. Seien Sie offen für alles, was Ihnen in den Sinn kommt. Keine Tabus! Sogar gegenüber Dingen, die Sie im wirklichen Leben nicht tun würden oder mit Menschen, die überhaupt nicht in Frage kämen. Fantasie ist nie falsch. Niemand braucht zu wissen, welche Bilder Sie anturnen. Das ist allein Ihre Sache.

6. Bewegen Sie sich täglich

Spazieren, Velo fahren, Tanzen, Yoga, Pilates und Krafttraining bringt Ihr Blut in Wallungen und lässt Sie Ihren Körper spüren. Das hebt Ihr Verlangen, weil das Blut auch in die Genitalien fliesst. Und auch mental fühlen Sie sich in Ihrem Körper zu Hause.

Abonnieren Sie die besten Tipps und Angebote im wöchentlichen Newsletter.