Weshalb streben nach Luxus nicht verwerflich ist

Warum jeder ein luxuriöses Leben anders definiert
Warum jeder ein luxuriöses Leben anders definiert (Bild Matt Lamers on Unsplash)
Man lebt nur einmal. Das Streben nach Luxus sollte dennoch nicht das ausschliessliche Ziel des Lebens sein.

Viel mehr sind es Sinnhaftigkeit, Liebe von und zu anderen Menschen und Freude auch an kleinen Dingen, die uns froh und zufrieden machen. Ein komfortables Heim, luxuriöses Kleidungsstück, ein schöner Urlaub und vielleicht sogar ein tolles Auto oder ein Boot machen uns natürlich auch froh und zuweilen sogar glücklich. Aber in Anbetracht der Tatsache, dass vielen Menschen auf der Welt das Grundlegendste zum Leben fehlt, sollten wir uns auch ein wenig in Bescheidenheit üben.

Was Luxus im herkömmlichen Sinne ist

  • reiner Hedonismus
  • Dekadenz
  • Selbstzweck
  • Egoismus
  • Ausschliessliches Streben nach materiellen Gütern

Das Streben nach Luxus hat dennoch eine Berechtigung, denn Luxus ist eine Frage der Definition. Zeit beispielsweise ist Luxus für all jene, die beruflich oder familiär stark eingespannt sind. Weniger ist mehr, könnte auch auf Luxus verweisen, nämlich weniger gute und hochwertige Produkte anstatt beliebiger Massenware.

Damit unterstützt man altes Handwerk und schont Ressourcen. Die eigene Lebensqualität wird durch schöne und funktionale Dinge zudem erhöht. Besonders reich muss man auch nicht sein, wenn man sich alle paar Jahre ein Paar handgenähte Schuhe, ein persönliches Schmuckstück vom Juwelier aus der Ortschaft oder ein massgefertigtes Möbel vom Schreiner leistet. All diese Handwerksprodukte halten schliesslich ein Leben lang und mit Hedonismus haben solche Anschaffungen wenig zu tun, im Gegenteil.

Was Luxus noch alles sein kann

  • mehr Zeit
  • der Kauf nachhaltiger Lebensmittel und Handwerksprodukte
  • Entspannung in einem Spa
  • Wandern in der Natur
  • das Erlernen eines Instrumentes oder einer Sprache
  • täglich schwimmen gehen
  • ein Restaurantbesuch
  • ein Urlaub an einem Traumziel, wo man immer schon hinwollte

Warum jeder ein luxuriöses Leben anders definiert

Jeder Mensch hat andere Vorlieben und Vorstellungen von einem luxuriösen Leben. Luxuriös ist es jetzt in Zeiten von Pandemie und Kontaktbeschränkungen schon, wenn man über einen Garten verfügt.

Selbst ein Balkon ist gerade sehr viel wert. Für manche Familien wäre es aber schon luxuriös, wenn jedes Familienmitglied ein eigenes Zimmer hätte. Andere wiederum wären froh, wenn sie überhaupt ein Obdach hätten. So unterschiedlich ist die Lebensqualität auch innerhalb unserer Gesellschaft. Manch einer geht liebend gern ins Restaurant oder ins Theater. Andere bekommen Zustände, wenn sie nur daran denken. Es gibt Leute, die sich gern gepflegt und hochwertig kleiden. Andere legen darauf keinerlei Wert, obwohl sie sich teure Kleidung durchaus leisten könnten. Ähnlich ist es mit dem Reisen.

Manche Menschen zieht es ständig in die Ferne, während andere lieber zu Hause bleiben, weil sie genau da zufrieden und glücklich sind. Einige brauchen einen schnittigen Sportwagen zu ihrem Glück und wiederum andere nur ein gutes Fahrrad. Wer gut verdient und es sich leisten kann, sollte sein Geld auf jeden Fall in gute Produkte investieren, bei denen auch die Produzenten ordentlich und fair bezahlt werden.

Warum wir bewusst leben sollten

Vielleicht sollte sich jeder erst einmal klar machen, was ihn glücklich macht und welche Dinge ihm wichtig sind. Wer das weiss, kann gezielt darauf hinarbeiten und sich auch damit verbundene materielle Wünsche erfüllen. Eine alte Volksweisheit besagt, dass Geld allein nicht glücklich mache.

Das ist wohl wahr, doch wer in unserer Gesellschaft kein Geld hat, ist garantiert unglücklich. Geben Sie Ihr Geld deshalb vor allem sinnvoll aus.

 

Abonnieren Sie die besten Tipps und Angebote im wöchentlichen Newsletter.