Mode für jeden Figurentyp – Das sind die Trends für Herbst und Winter

Bei Plus Size Mode ist es besonders wichtig, den eigenen Figurtyp zu kennen.
Bei Plus Size Mode ist es besonders wichtig, den eigenen Figurtyp zu kennen. - Photo by AllGo - An App For Plus Size People on Unsplash
Bisher war es nicht immer leicht, für Menschen mit Übergrößen, die richtige Kleidung zu finden. Wichtig ist, dass sie gut sitzt, bequem anliegt und modisch ausschaut.

Sie betont Ihren Figurentyp auf positive Weise und hilft Ihnen dabei, im Alltag noch selbstbewusster aufzutreten. Bevor Sie sich für ein Kleidungsstück in der Herbst- und Winterkollektion von entscheiden, sollten Sie zunächst Ihren ganz persönlichen Figurtyp kennen. So lässt sich viel aus Ihrem eigenen Potenzial herausholen.

Damenmode XXL für die kalte Jahreszeit: Was ist im Trend?

Zeigen Sie in diesem Herbst und Winter, dass Sie ordentlich abrocken können. Ledermode ist nämlich wieder im Kommen und bestimmt auch den Plus Size Bereich. Die Frau mit Verve zieht sich spätestens ab Oktober eine coole Lederjacke über, die genau zu ihrem Figurentyp passt. Damit kann sie ihren individuellen Charakter unterstreichen und zahlreiche spannende Kombinationen nutzen. Ebenfalls beliebt sind in der kommenden Saison die Strickwaren. Vielseitig einsetzbar z. B.: die klassische Strickjacke. Sie wurde etwas aufgestylt und entfernt sich somit vom einstigen Altherrenimage. Jetzt kommt sie als hip rüber und gibt Ihrem Outfit neuen Schwung. Zudem vermag sie es, einige Rundungen zu kaschieren und Glanzpunkte zu setzen. Die „Big Girls“ sollten des Weiteren nicht auf reizvolle, feminine Kleider verzichten. Speziell auf die jeweilige Körperform ausgerichtet, unterstreichen sie Ihre Persönlichkeit und die sexy Kurven. Was in der zweiten Jahreshälfte „in“ sein wird, ist das klassische schwarze Unterkleid, aber auch das leichte Jersey mit dezentem grauem Print. Auch florale Muster in dunklem Lila prägen die kommenden Kollektionen. Die Überraschung ist vielleicht das Comeback des Karos. Sie können so viele charmante bis verspielte Baumwollkleider in einem solchen Design in Schwarz und Weiß oder Rot-Blau entdecken. Zu den absoluten Trendsettern gehören dabei die Marken Sara Lindholm, Rock Your Curves by Angelina K und Janet & Joyce. Diese und viele weitere tolle Marken gibt es online bei Happy Size.

Wie sieht es bei den Herren aus? Spezialschnitte und Tipps für den Winter

Männer bezeichnen meist ihren Bauch als „Problemzone“. Um diesen gut kaschieren zu können, werden Spezial Schnitte genau in diesem Bereich angepasst. Sie sind vorne weiter geschnitten und verfügen über ein Bündchen, dass nicht zu sehr einschneidet. Das Material ist stretchig und passt sich somit besser an jede Körperform an. Besonders vorteilhaft ist das bei den Pullovern und Hoodies, die in diesem Winter zu den Trends gehören werden. Diese vermitteln einen angenehmen maskulinen Stil und betonen stärker den Schulterbereich als den Bauch. Gleiches trifft auf die längeren Hemden mit einer größeren Taillenweite zu. Wichtig ist für Männer mit einer Übergröße auch der optimale Sitz von Hosen. Happy Size bietet Spezialanfertigungen, die über eine verkürzte Leibhöhe und konvexem Bundverlauf verfügen. Der komfortable Stretchbund garantiert ein Mehr an Bewegungsfreiheit und ermöglicht ein aktiveres, bewussteres Leben. Freuen kann man sich definitiv auf Herbst und Winter 2020/2021 also auf coole Vintage Jeans, die sich zu verschiedensten Gelegenheiten tragen lassen. Zudem kommen auch vermehrt Baumwollhosen in die Kollektionen. Die Farben orientieren sich an den Tönen des Herbstes. Braun und dunkles Rot erinnern an das Laub in den Wäldern und setzten in den späteren Monaten bei Schneefall aufregende Farbakzente. Die Jeans sind dagegen überwiegend klassisch in Marineblau oder in einem feschen Schwarz gehalten.

Kennen Sie Ihren Figurtyp: Ein kurzer Überblick

Bei Plus Size Mode ist es besonders wichtig, den eigenen Figurtyp zu kennen. Grundsätzlich gibt es beim Menschen fünf verschiedene Körperformen. Der gerade Typ mit wenigen Kurven wird so als ein H bezeichnet. Schulter, Taille und Hüfte sind in diesem Fall etwa gleich breit. Beim X kann man sich die Person wie eine Sanduhr vorstellen. Hier sind das Becken und die Schultern im Vergleich zur Taille deutlich weiter. Das O ist bei Frauen von einem etwas kräftigeren Bauch und Busen geprägt. Die Beine sind dagegen schlank und grazil. Wenn Ihr Oberkörper eher schmal ist und die Figur zum Becken hin breiter wird, haben Sie einen A-Typ. Genau umgekehrt ist das Verhältnis bei einer V-Figur. Weitere interessante Infos zum Thema Figurtypen gibt es bei Happy Size Shop by Shape zu finden.

Abonnieren Sie die besten Tipps und Angebote im wöchentlichen Newsletter.

      Tolle Preise gewinnen