5 Gesellschaftsspiele, die man können muss

Welche Spiele eignen sich für zwei Personen?
Welche Spiele eignen sich für zwei Personen? (Bild Rumman Amin on Unsplash)
Mensch ärgere dich nicht und Monopoly gehören in diese Kategorie. Das Prinzip der Klassiker wird bereits im Kindesalter erlernt.

Wenn Sie beim Freizeit-Spass nicht blöd aus der Wäsche schauen wollen, sind Kenntnisse zu diesen Gesellschaftsspielen ein Muss. Das beliebte Brettspiel Mensch ärgere dich nicht bietet Spass für die ganze Familie. Es müssen vier Spielfiguren über zahlreiche Felder bis ins Ziel gewürfelt werden.

Landen Sie auf einem Platz, den Ihr Gegner bereits belegt hat, werfen Sie diesen einfach raus. Die Regeln variieren, aber das Grundprinzip ist gleich. Mensch ärgere dich nicht wurde Anfang des 20. Jahrhunderts in Anlehnung an die englische Version Ludo erfunden und ist bis heute ein oft gespielter Zeitvertreib.

Spiele wie Mau-Mau muss jeder kennen

Gesellschaftsspiele mit Karten können eine spassige Beschäftigung offerieren. Während die Regeln von Skat, Canasta und Doppelkopf nicht unbedingt bekannt sein müssen, verhält sich das bei Mau-Mau anders. In dem Spiele-Klassiker ist Ihr Ziel, als Erster keine Karten mehr auf der Hand zu haben. Die Sieben und der Bube haben besondere Funktionen. In einigen Regionen bedeutet eine abgelegte Acht Aussetzen für den nächsten Spieler.

Kniffel in der Freizeit spielen

Das Würfelspiel Kniffel ist auch unter dem Namen Pasch bekannt und sorgt in vielen Haushalten für Vergnügen. Bei diesem Klassiker wird mit Becher und fünf Würfeln gespielt, wobei jeder drei Versuche hat. Zwischen den Würfen können Sie einzelne Zahlenwerte beiseitestellen. Was beim dritten Wurf liegt, muss gewertet werden. Oberstes Ziel ist es, einen Pasch zu würfeln. Dies ist erreicht, wenn alle Würfel denselben Zahlenwert zeigen. Knifflige Situationen sind hier garantiert.

Tabu bringt Spass auf Partys

Tabu ist ein typisches Mittel zur Unterhaltung in geselliger Runde. Das Ziel von Tabu ist, die von den Mitspielern erklärten Worte zu erraten. Zu dem Wort, um das es geht, sind einige Begriffe angegeben, die nicht verwendet werden dürfen. Brechen Sie dieses Tabu, ertönt die Signaltröte durch den Gegner und die Punkte für die Karte sind dahin. Damit die gesuchten Wörter schneller fallen, helfen folgende Tipps:

  • Verwenden Sie Synonyme und Antonyme, sofern diese erlaubt sind.
  • Nutzen Sie Assoziationen, um Wörter zu beschreiben.

Freizeit mit Monopoly vertreiben

Das Prinzip von Monopoly gehört zur Allgemeinbildung. Das Spiel geniesst Kultstatus und ist in vielen Haushalten zu finden. Es werden Strassen gekauft und Häuser sowie Hotels darauf gebaut. Gerät Ihr Gegner auf Ihr Gebiet, kassieren Sie ordentlich ab.

Welche Spiele eignen sich für zwei Personen?

Kniffel ist bestens geeignet, wenn nur zwei Personen zur Verfügung stehen. Auch einige Kartenspiele wie Mau-Mau können zu zweit bestritten werden. Beim unterhaltsamen Brettspiel Halma steigt mit mehr Mitspielern zwar der Schwierigkeitsgrad, ein Gegner ist als Herausforderung jedoch schon ausreichend. Monopoly kann zu zweit ebenfalls viel Spass gewähren.

Welche Spiele sind für viele Mitspieler ideal?

Wenn Sie eine grössere Runde bespassen wollen, ist das Spiel Tabu Ihre Lösung. Der Zeitvertreib mit Tröte und Sanduhr wurde 1989 von Hasbro veröffentlich und seitdem vielzählige Male verkauft. Kniffel lässt sich auch mit vielzähligen Personen spielen.

Wo sollten die Spiele gespielt werden?

Gesellschaftsspiele sollten an einem Tisch mit ausreichender Fläche gespielt werden. Eine optimale Beleuchtung sorgt dafür, dass Texte auf Karten gut lesbar sind und sich bestimmte Felder auf dem Spielbrett besser sehen lassen. Bieten Sie Ihren Mitspielern bequeme Sitzgelegenheiten an. Vor allem Spiele, die mehr als eine Stunde dauern, sollten in angenehmer Position gespielt werden.

 

 

 

 

 

Abonnieren Sie die besten Tipps und Angebote im wöchentlichen Newsletter.