GESUNDE HAUT

Anti-Aging - Gesunde Haut im Alter

Gesunde Haut im Alter.

Die Haut sollte immer optimal mit Flüssigkeit versorgt werden.

Gesunde und gepflegte Haut im Alter: Hautpflege speziell für reife Haut. Die Haut ist unser größtes Organ. Wenn wir uns "in unserer Haut nicht wohlfühlen", dann ist das sofort für alle sichtbar.

Mit unnatürlich blasser Haut wirken wir krank, strahlende Haut lässt uns vital, fit und sympathisch erscheinen. Auch unser Alter lässt sich mit einem Blick auf die die Haut ablesen. Falten, Pigmentverschiebungen, Altersflecken, all diese Merkmale erzählen ein Stück unserer Geschichte. Wer die Funktionsweise der Haut kennt und weiß, wie sie sich im Laufe der Jahre verändert, der kann mit der richtigen Pflege dafür sorgen, dass die Haut auch im Alter noch strahlend schön ist.

Die Funktionsweise der Haut

Die menschliche Haut ist unsere Schutzschicht. Sie schützt vor Kälte, Nässe und Hitze, hält aber auch Krankheitserreger von uns fern. Die Haut unterstützt uns dabei, unsere Körpertemperatur zu regulieren. Und nicht zu vergessen, über die Haut nehmen wir Reize wahr, beispielsweise wenn wir etwas ertasten. Sie besteht aus den drei verschiedenen Schichten Epidermis (Oberhaut). Dermis (Lederhaut) und Subcutis (Unterhaut). Im Alter werden die äußeren Hautschichten, also die Epidermis und die Dermis dünner. Dadurch wird die Haut anfälliger für Umwelteinflüsse und kann ihre Aufgabe, die Schutzschicht des menschlichen Körpers zu sein, schwerer wahrnehmen. Auch Stress oder unsere Ernährung wirkt sich auf die Haut aus.

Wie verändert sich die Haut im Laufe der Jahre?

Mit der richtigen Hautpflege sollten wir nicht erst im Alter beginnen. Je früher wie uns um dieses Organ kümmern, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass wir auch im Alter noch strahlend schöne Haut haben. Wissenschaftliche Studien belegen, dass die Epidermis und die Dermis im Laufe der Jahre dünner werden. Auch der pH-Wert auf der Haut wird erhöht, die Talg- und Schweißdrüsen jedoch werden reduziert. Die Haut wird schlechter durchblutet und das Fettgewebe nimmt ab. Diese Prozesse sind ganz natürlich und können von uns auch nicht aufgehalten werden. Wenn wir jedoch wissen, was mit unserer Haut passiert, dann können wir mit wenig Aufwand und den richtigen Maßnahmen dafür sorgen, dass unsere Haut bestens gepflegt wird und ihre Vitalität damit erhalten wird.

Die richtige Hautpflege im Alter

Es gibt einige einfache Mittel, die unserer Haut helfen, gesund zu bleiben und den Alterungsprozess zwar nicht verhindern, aber doch aufhalten. Die Haut sollte immer optimal mit Flüssigkeit versorgt werden, denn trockene Haut kann zu Juckreiz oder Hauterkrankungen führen. Man sollte daher zwei bis drei Liter Wasser oder ungesüßte Tee täglich trinken. Zusätzlich sollte die Haut von außen mit Flüssigkeit versorgt werden. Cremes und Lotionen, die individuell auf den Hauttyp angepasst sind, sollten täglich nach jeder Reinigung verwendet werden. Für reife Haut gibt es spezielle Cremes, die die Haut mit allen wichtigen Stoffen versorgen. Eine Auswahl dieser Produkte gibt es im Douglas Online Shop. Sicherlich ist es nicht so ganz einfach, die richtige Creme zu finden, Hilfe von einem Experten kann hier nützlich sein.

Auch auf ausreichend Sonnenschutz sollte geachtet werden. Wir lieben leicht gebräunte Haut, weil sie uns strahlen ließ und wir dadurch fit und jugendlich aussehen. Die Langzeitfolgen von zu viel Sonnenstrahlung sind jedoch gravierend. Wer früh beginnt, jeden Tag eine Creme mit UV-Schutz anzuwenden und direkte UV-Strahlung meidet, profitiert langfristig davon. Diese Creme sollte übrigens auch im Winter angewendet werden. In der kalten und trockenen Jahreszeit kann es auch durchaus erforderlich sein, die Creme öfter anzuwenden, um die Haut optimal mit Feuchtigkeit zu versorgen.

Durch eine gesunde Lebensweise unterstützen wir unsere Haut automatisch. Wer auf Alkohol und Nikotin verzichtet und sich gesund mit viel Obst und Gemüse ernährt, der hilft damit nicht nur der Haut, sondern dem ganzen Körper. Nährstoffe wie Vitamin C sind ein optimaler Zellschutz. Außerdem unterstützt Vitamin C die Kollagenbildung, wodurch unsere Gesichtskonturen gestrafft werden. Stress lässt sich sicher nicht immer vermeiden, schadet aber der Haut langfristig. Auch für ausreichend Schlaf sollte gesorgt sein, den genügend Schlaf hilft bei der Regeneration. Dies kommt auch unserer Haut zu Gute. Und vor dem Schlafengehen bitte immer das Make-Up entfernen oder vielleicht auch mal ganz darauf verzichten. Make-Up ist keinesfalls schädlich für die Haut, bei der Anwendung sollte man es aber nicht übertreiben.